Filmbegriffe

Dolby Atmos

Filmlexikon | Was ist Dolby Atmos?

Was bedeutet Dolby Atmos in der Filmproduktion?

Dolby Atmos bezeichnet die Weiterentwicklung des Heimkino-Surround-Systems, bei dem nicht nur Lautsprecher im 5.1 Verhältnis angeordnet sind, sondern zusätzlich zwei Lautsprecher nach oben gerichtet platziert werden, wodurch die Decke zur Reflektor-Fläche wird.

Dolby Atmos Facts

Merida von Pixar war der erste Film, der 2012 dieses System verwendete. Ursprünglich für kommerzielle Kinos entwickelt, wurde das Sound Desing, bzw. diese Surround-Sound-Technik, später für Heimkinos angepasst. Seit 2014 werden Blu-Rays mit Dolby-Atmos-Tonspur vertrieben.

Erklärvideo zum Thema Dolby Atmos:

Ein muthmedia Mitarbeiter erklärt den Begriff Dolby Atmos.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Atmo

Als Atmo wird in der Ton-Postproduktion eine Atmosphären-Spur bezeichnet, welche den Ort und die Umgebung des Films akustisch untermalen und auch beschreiben soll. Bei einer Szene, die in einer Großstadt spielt, sind das z.B. entfernte Sirenen, Verkehr oder Geräusche von Menschenmassen. Eine Atmo wird aber in jeder Szene benötigt, auch wenn es ein leises Zimmer ist, um die Lücken zwischen Dialogzeilen zu füllen. Eine Stelle komplett ohne Ton hört sich an wie ein technischer Fehler. Oft wird eine Atmo direkt am Set aufgenommen, es gibt aber auch viele verschiedene Atmo-Tracks in Archiven.

 

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"