Filmtechnik

Beleuchtung

Filmlexikon | Was bedeutet Filmbeleuchtung?

Was bedeutet Beleuchtung in der Filmbranche?

Es gibt eine große Auswahl an Möglichkeiten zur Beleuchtung bei einer Filmproduktion. Beim Filmdreh durch das Kamerateam Frankfurt kommen zahlreiche Lampen und andere Leuchtmittel zum Einsatz. Die Experten empfehlen, die Szenerie grundsätzlich immer auszuleuchten, da die Bilder sonst oft blass und flach wirken.

Beleuchtung Facts

Die Beleuchtung einer Szenerie ist eines der wichtigsten Mittel, um einer Szene eine bestimmte Stimmung zu verleihen. Dabei gibt es verschiedene Methoden:

– Nur mit natürlich vorhandenen Lichtquellen arbeiten. Das kann Sonnen- oder Mondlicht sein, oder auch Objekte die bereits an einem Drehort installiert waren, wie Straßenlaternen, Schreibtischlampen oder andere Leuchtquellen. Hierbei spricht man von Practical Lights.
– Eine berühmte Szene aus dem Film „Barry Lyndon“ wurde ausschließlich mit Kerzen beleuchtet die sich im Bild befanden.
– Im Gegensatz dazu gibt es natürlich die Möglichkeit, Lichtstimmungen und Situationen mit künstlichem Licht nachzubauen. Sonnenuntergänge können mit Leichtigkeit durch einen einzigen Scheinwerfer imitiert werden. Im Fernsehen verwendet man gerne diesen Beleuchtungsstil „schnell und hell“.

Erklärvideo zum Thema Beleuchtung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"