Filmbegriffe

Medium Shot

Filmlexikon | Was ist ein Medium Shot?

Was heißt Medium Shot? Was bedeutet Medium Shot?

Der Medium Shot ist eine Kameraeinstellung, die den Charakter von Kopf bis Hüfte zeigt. Ermittelbar ist diese Einstellung durch den breitesten Punkt der Hüfte, der als Anhaltspunkt für die Kamera genommen wird.

Medium Shot Facts

Oft nutzen Kamerateams den Medium Shot, um die Emotionen vom Gesicht im Verhältnis zur Körpersprache des Charakters zu zeigen. Der Hintergrund spielt beim Medium Shot eine eher kleinere Rolle. Das Wichtigste beim Medium Shot ist, dass die Körperteile, welche in der Szene Emotionen wiedergeben werden, im Bildausschnitt sind. Die Hände und das Gesicht geben bei dem Sprechen die meisten Emotionen wieder. Deshalb liegt der Fokus im Vordergrund, auf dem oberen Teil des Körpers und insbesondere auf dem Gesicht und den Händen. Hierbei sollte man darauf achten, dass man dem Kopf genug Freiraum zum Bildrand gibt. Die Hände werden jedoch wegen dem Bildrand an der Hüfte abgeschnitten. Sobald sie jedoch agieren und beim Gestikulieren nach oben wandern, sind sie mit im Bildausschnitt vorhanden. Der Medium Shot findet oftmals Anwendung in Komödien. Denn er ist nah genug um die Reaktionen des Charakters zu zeigen und weit genug, um Witze mit der Körpersprache zu initiieren. Doch auch in Liebesfilmen ist die Verwendung eines Medium Shots ideal. Denn die Körpersprache hilft dem Zuschauer sich besser in die Charaktere rein zu versetzen und lässt dadurch die Liebe echt wirken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Medium Shot Abwandlung: Medium Group Shot

Abwandlungen vom Medium Shot sind der Medium Group Shot, beziehungsweise der Medium Two-Shot oder der Cowboy Shot. Beim Medium Group Shot kann man zum Beispiel mit einer Kameraeinstellung alle Emotionen einer diskutierenden Gruppe darstellen. Oft werden bei Gruppen, vor allem wenn ein Teil der Gruppe sitzt, die Knie der Charaktere gezeigt. Hierbei liegt die untere Bildkante auf der Hüfte des Sitzenden. Der Medium Two-Shot befolgt die gleichen Prinzipien wie der normale Medium Shot. Der Unterschied liegt darin, dass nicht nur von einem Charakter, sondern gleich von zweien nebeneinander die Emotionen aufwärts der Hüfte gezeigt werden und diese untereinander agieren können. Beim Cowboy Shot gibt es sogar einen Unterschied in der Kameraperspektive. Hier liegt die untere Bildkante auf der Mitte des Oberschenkels. Somit kann man bei einem Charakter mit einer Waffe sehen, wie er diese aus seinem Waffengürtel zieht.

Animiertes Medium Shot Bild von einem Mann in der NaturBeim Medium Shot wird der obere Teil des Körpers gezeigt

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"