Filmbegriffe

Greenscreen

Filmlexikon | Was ist ein Greenscreen?

Was heißt Greenscreen? Was bedeutet Greenscreen?

Greenscreen wird bei Aufnahmen verwendet, bei denen in der Nachbearbeitung ein Objekt oder eine Person vor einem grünen Hintergrund freigestellt wird und dadurch der Hintergrund durch beliebige Bilder ersetzt werden kann. Filme wie „Sin City“ wurden zum Großteil mit dieser Technik gedreht.

Greenscreen Facts

Das Greenscreen-Verfahren wird bei Aufnahmen verwendet, bei denen in der Postproduktion ein Objekt oder eine Person von einem grünen Hintergrund freigestellt wird und dadurch der Hintergrund durch beliebige Bilder ersetzt werden kann. Filme wie „Sin City“ wurden zum Großteil mit dieser Technik gedreht. Mit zunehmender Entwicklung der Computertechnik wird dieses Verfahren heutzutage in fast jedem Film verwendet, wobei die Hauptsächliche Nutzung bei Effektlastigen Filmen wie z.B. „Avatar“ liegt. Das Greenscreen Verfahren wird häufiger als das verwandte Bluescreen Verfahren verwendet. Gründe hierfür liegen im Aufbau vieler Kamerasensoren, da jeder Bildpunkt aus einem roten, einem blauen und zwei grünen Pixeln besteht. Weiterhin ist es bei Grün leichter einen hellen leuchtenden Farbton zu erzielen der sich besser von anderen Farbnuancen im Material abhebt.)

Erklärvideo zum Thema Greenscreen:

Ein muthmedia Mitarbeiter erklärt den Begriff Greenscreen.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

« zurück zum Filmlexikon

 

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"