Filmtechnik

Blende

Filmlexikon | Was ist eine Blende?

Was macht eine Blende bei der Kameraufnahme?

Die Blende bezeichnet einen Mechanismus in Kameras, der durch automatisches oder manuelles Einstellen bestimmt, wie viel Licht durch das Objektiv einfallen und den Kamerasensor erreichen kann.

Blende Erklärung

Die gewählte Öffnung der Blende hat eine direkte Auswirkung auf die Belichtung und Ästhetik des Bildes. Sie ist eine der drei Haupt-Steuermöglichkeiten für die Belichtung. Weiterhin bestimmt die Größe ihrer Öffnung, wieviel Tiefenunschärfe im Bild vorhanden ist. Umso kleiner die Öffnung, umso weniger Unschärfe im Bild. Ein kleiner Blendenwert steht für eine große Öffnung und umgekehrt. Ein weiterer Interessanter Faktor ist die Form und Menge an Lamellen, die zu einer Blende zusammengesetzt sind. Sie entscheiden über die Form und Größe des Bokeh (Unscharfe Lichtpunkte). Mit speziellen Objektivaufsätzen lassen sich simple und komplexe Formen wie Herzen oder Flugzeuge kreieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"