Filmbegriffe

Achsensprung

Filmlexikon | Was ist ein Achsensprung?

Der Achsensprung in der Filmproduktion

Fast jede Filmproduktion wird in Dialogen ohne Achsensprung erzählt. Sei es zwischen zwei oder mehr Personen, oder sogar zwischen Gegenständen. Der Dialog kann mit oder ohne Worte dargestellt werden, sogar mit oder ohne Ton. Die Hauptsache ist, dass die Positionen feststehen und die Blickachse nicht durchkreuzt wird.

Wichtige Regel zum Thema Achsensprung:

Sobald der Dialog angefangen hat, dürfen die Positionen nicht mehr grundlos wechseln. Denn der Zuschauer weiß, dass links der eine und rechts der andere Dialogpartner positioniert ist. Der Achsensprung wirkt für den Zuschauer meist verstörend und irritierend, so dass nicht selten seine räumliche Orientierung verloren geht. Durch den Achsensprung sind Bezugspunkte nicht mehr ohne Weiteres auszumachen. Das Ganze ist super leicht einzuhalten. Man darf nur nicht mit der Kamera diese Linie nicht überschreitet und sich innerhalb dieses Bereichs frei bewegen. Sobald die Kamera des Kamerateam Frankfurt hinter einer Person entlangfährt, oder sich diese Person in einem stehenden Bild entsprechend umpositioniert, wird ein Achsenwechsel eingeführt. Dieser wirkt natürlich und schnell nachvollziehbar für den Zuschauer.

Erklärvideo zum Thema Achsensprung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"