Filmbegriffe

Drehbuch

Drehbuch Filmlexikon
Was ist ein Drehbuch?

Ein Drehbuch ist die Blaupause eines Films, in der detailliert festgelegt wird, was auf der Leinwand passiert. Es umfasst Handlungen, Dialoge, visuelle Elemente sowie Anweisungen für das Filmteam und dient als Leitfaden während der Produktion.

Wie schreibt man ein Drehbuch?

Es dient als Vorlage für einen Film. Es beschreibt die Geschichte in Bildern und beinhaltet die Charaktere, Ausstattung, Licht- Wetterverhältnisse, Geräusche, Innen- oder Außenmotive. Es beschreibt das, was die Kamera sieht.

Auf dem Bild ist ein Drehbuch in schwarz weiß zu sehen

Wie schreibt man ein Drehbuch?

Exposé und Konzeptentwicklung:
Ein Drehbuchprozess beginnt mit einem Exposé, das die Grundidee des Films zusammenfasst. Es skizziert den Plot, die Protagonisten und den Kern der Geschichte, ohne in Details wie Dialoge einzutauchen.

Struktur und Aufbau:
Ein Drehbuch gliedert sich typischerweise in drei Akte: Exposition, Konfrontation und Auflösung. Jeder Akt hat spezifische Funktionen, die die Geschichte vorantreiben und den Spannungsbogen aufrechterhalten.

  • Erster Akt (Exposition): Einführung der Charaktere und der Welt, in der sich die Handlung entwickelt.
  • Zweiter Akt (Konfrontation): Die Hauptfigur wird mit Hindernissen und Konflikten konfrontiert, die es zu überwinden gilt.
  • Dritter Akt (Auflösung): Höhepunkt und Lösung der Handlung, in der alle offenen Fragen beantwortet werden.

Die Heldenreise im Drehbuch:
Ein bewährtes Strukturkonzept, das häufig in Drehbüchern verwendet wird, ist die Heldenreise. Inspiriert von mythologischen Erzählungen, folgt die Heldenreise einem charakteristischen Muster, das die Entwicklung und Transformation der Hauptfigur während ihres Abenteuers darstellt.

  • Ruf zum Abenteuer: Die Hauptfigur wird aus ihrer gewohnten Welt herausgerufen und auf eine Reise geschickt, die sie mit Herausforderungen und Prüfungen konfrontiert.
  • Herausforderungen und Prüfungen: Auf ihrer Reise begegnet die Hauptfigur verschiedenen Hindernissen und Konflikten, die sie überwinden muss, um ihr Ziel zu erreichen.
  • Transformation und Wachstum: Durch das Überwinden von Hindernissen und die Bewältigung von Konflikten erfährt die Hauptfigur eine persönliche Entwicklung und Transformation.
  • Rückkehr und Integration: Am Ende der Reise kehrt die Hauptfigur mit neuer Weisheit und Stärke in ihre gewohnte Welt zurück und integriert die gewonnenen Erkenntnisse in ihr Leben.

Die Heldenreise bietet eine kraftvolle Struktur für Drehbücher und ermöglicht es, komplexe Charakterentwicklungen und emotionale Arcs zu gestalten, die das Publikum mitreißen und faszinieren.

Charakterentwicklung und Konflikte:
Die Charaktere sind das Herzstück des Drehbuchs und treiben die Handlung voran. Sie sollten komplex und facettenreich sein, mit eigenen Motivationen, Schwächen und Zielen. Konflikte, sowohl äußere als auch innere, sorgen für Spannung und Dynamik.

Schreiben und Überarbeiten:
Das eigentliche Schreiben des Drehbuchs erfordert klare, präzise Sprache und eine Fokussierung auf das Visuelle. Dialoge sollten knapp und aussagekräftig sein, während Szenenbeschreibungen die Atmosphäre und Stimmung einfangen.

Erklärvideo zum Thema

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Drehbuch ist mehr als nur ein Dokument – es ist die Essenz eines Films. Durch eine sorgfältige Planung und kreative Umsetzung entsteht aus einer Idee eine mitreißende Geschichte, die das Publikum fesselt und begeistert.

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"