Filmbegriffe

Antagonist

Filmlexikon | Was ist ein Antagonist?

Antagonist Definition

Bei einem Antagonisten handelt es sich um den zentralen Gegenspieler des Protagonisten einer Handlung. Er ist oft von dem Ziel getrieben, die Handlungsabsichten des Protagonisten zu vereiteln oder verfolgt eigene Absichten, die denen des Protagonisten zuwiderlaufen. Synonyme Begriffe für Antagonist sind neben „Gegenspieler“ etwa auch „Widersacher“ oder „Kontrahent“.

Oftmals verkörpert der Antagonist in seinen Eigenschaften das exakte Gegenteil des Protagonisten. Dies muss aber nicht immer der Fall sein. Auch stellt der Antagonist nicht immer den „Bösewicht“ einer Handlung dar. Die hauptsächliche Aufgabe des Antagonisten besteht darin, den Protagonisten vor Herausforderungen zu stellen, ihn zu prüfen und so eine Entwicklung auszulösen.

Im Gegensatz zum Protagonisten handelt es sich beim Antagonisten nicht immer um eine konkrete Person. Die antagonistische Rolle kann etwa auch von Gruppen, Organisationen oder der Natur eingenommen werden. Auf einer abstrakteren Ebene können auch der Zeitgeist oder die Vergangenheit des Protagonisten den Antagonisten der Handlung bilden.

Antagonist in einer schwarzen Gasse bei Vollmond
Antagonisten sind Gegenspieler von Protagonisten und sind häufig das Gegenteil

Vorkommen von Antagonisten:

  • Literatur
  • Film und Fernsehen
  • Computerspiele
  • Theater

Wort Herkunft

Der Begriff stammt vom griechischen Begriff ἀνταγωνιστής (antagōnistēs) ab. Dieses setzt sich aus von ἀντι (anti), was „gegen“ bedeutet, und ἄγειν (agein), was so viel wie „handeln“ oder „bewegen“ bedeutet. Somit ist der Antagonist eine Art „Gegenhandler“ oder „Gegenbeweger“, welcher den Absichten und Interessen des Protagonisten entgegensteht.

 

« zurück zum Filmlexikon

Ähnliche Artikel

Für dich auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"